Follow

Gestern mal wieder mit meinem Schwager gesprochen. Er arbeitet im Landwirtschaftsamt und ist angesichts der Lage der Bauern resignierend. So, wie er es schildert, wird gerade die Landwirtschaft durch grüne Ansichten und massivem Lobbyismus weitgehend vernichtet.
Die CSU war bisher die "Heimat" der Bauern. Nun ist es wohl die AfD. Mein Schwager hält nichts von der AfD, weiß aber nichts mehr entgegenzusetzen, wenn die Bauern nun zu AfDlern werden.
Das ist echt traurig !

@HoSnoopy Inwieweit vernichten grüne Ansichten die Landwirtschaft?

@K0nrad Es gibt einen großen Aktionismus wegen Nitrat im Grundwasser. Gleichzeitig merken die Tankstellen-Bauer, daß ihnen die Felle davonschimmen. Nun müssen Bauern sämtlilche Güllegruben und Futter-Silos tankstellengerecht bauen, heißt: Es wird massiv teuerer. Obendrauf muß noch eine Epoxidharz-Schicht für ~60€/m² aufgetragen werden, die, wird sie beschädigt (Radladerschaufel!), repariert werden muß.
In Unterfranken werden nun die Hälfte der Bauern das Handtuch. Sie *KÖNNEN* nicht mehr.

@K0nrad Dazu noch die neue Düneverordnung, die aus meiner Sicht unsinnig ist: Dünger ist wichtig. Und das Thema "Überdüngung" ist im Grunde schon seit Jahrzehnten abgehakt.
Dazu kommt noch, daß Nitratbelastungen nicht grundsätzlich vom Düngen, sondern ausbleibenden Regen herrührt. Und: Schaut man sich die Zahlen genau an, merkt man, daß Nitrat vorallem und hochkonzentriert in Wintergemüse zu finden ist. Nicht im (Grund)Wasser.

Sign in to participate in the conversation
mastodon.popps.org

Mastodon-Instanz auf popps.org und gemeindescheune.de